♥ Neue Wege in 2017 ♥

Ihr Lieben,

heute schiebe ich mal einen anderen Blogpost dazwischen, bevor es mit meinem Rückblick ins Nähjahr 2016 hier weitergeht. Aber mir liegt da heute etwas auf der Seele und ich möchte euch gerne darüber informieren.


Es ist Januar - eine etwas ruhigere Zeit nach dem turbulenten Weihnachtsgeschäft. Ich genieße diese stille Zeit jedes Jahr und denke dabei immer viel über mein vergangenes Hänsel und Gretel - Geschäftsjahr nach. Was ist gut gelaufen - was kann ich verbessern - was soll ich anders machen - was wird es Neues geben.

Den Anfang macht jetzt schon einmal mein neues Blog-Design. Daran habe ich in den letzen Wochen fleißig gearbeitet. Und Ende letzten Jahres ist schon mein neues Logo entstanden, woran ich das ganze letzte Jahr schon gearbeitet und "gefeilt" habe. Pünktlich zum Weihnachtsmarkt in Kulmbach ist es dann fertig geworden und damit auch meine neuen Visitenkarten und mein neues Präsentations-Schild.







ABER mein großes Ziel dieses Jahr ist - ENDLICH - mein eigener Hänsel und Gretel - Onlineshop ! Yeah !!! Bisher vertreibe ich meine Kollektionen ja noch über dawanda, aber das soll sich jetzt ändern.

Das ganze ist jedoch gar nicht so einfach, denn ich habe ja eigentlich schon einen Online-Shop.  Ja ! Puh ! Wo fange ich jetzt am besten an mit dem Erklären ???

Also: jetzt kommt ein bisschen "Historie". Einige von Euch, die mir hier schon länger folgen wissen es ja vielleicht noch - ich hatte vor einiger Zeit, einen Laden hier bei uns in Kulmbach. Dieser Laden hieß "Herzenswerk" und wurde im November 2010 eröffnet. Allerdings war ich nicht alleine, sondern ich hatte eine Partnerin, mit der ich dieses Geschäft zusammen geführt habe. Wer Näheres darüber wissen mag, kann gerne mal HIER oder HIER nachlesen.




Es war eine wunderbare Zeit damals für mich, denn bisher hatte ich meine Kollektionen größtenteils übers Internet vertrieben und hier in diesem Laden konnte ich direkt mit den Kunden reden und zusammen die Stoffe aussuchen und etwas Einzigartiges für die Kinder entwerfen. Oft sind sie dann zu mir gekommen und haben mir ganz stolz das neue Kleid oder das Shirt gezeigt, was ich für sie genäht habe.

Aber leider habe ich mich dann aus persönlichen Gründen zurückziehen müssen. Es ist eben nicht leicht, wenn man zu zweit ist, so einen Laden führt und sich dann persönlich nicht mehr versteht. Es ist mir nicht leicht gefallen loszulassen, aber es war richtig so und ich bereue diesen Schritt auf keinen Fall. Ich sehe die vielen positiven Erfahrungen, die ich während dieser Zeit gesammelt habe. Viele liebe Menschen habe ich kennen lernen dürfen und aus einigen haben sich richtig tolle Freundschaften entwickelt. Schon alleine deswegen hat sich das Ganze für mich gelohnt.





Im Herzenswerk habe ich neben meinen genähten Kollektionen auch einige Handelswaren verkauft, die ich auf einer Messe bestellt hatte und die zu meinem Sortiment gut dazu gepasst haben. Natürlich habe ich in der kurzen Zeit, die ich im Laden war nicht alles verkaufen können. Daher musste ich das ganze Sortiment auch mit zu mir nach Hause nehmen, als ich mich aus dem Geschäft zurück gezogene habe. Meine damalige Partnerin hat den Laden dann auch weiter geführt. Allerdings unter einem anderen Namen/Logo. Das "Herzenswerk" habe ich sozusagen mitgenommen.

Nun hatte ich also mein ganzes Sortiment daheim und musste es ja weiter verkaufen. Die wenigen Märkte, auf denen ich mit meiner Kindermode-Kollektion vertreten war, reichten dafür allerdings nicht aus. Also entschied ich mich damals, einen Online-Shop zu erstellen, in dem ich sowohl meine genähten Sachen, als auch meine Handelswaren verkaufen kann. Und genau das habe ich dann auch realisiert - den Herzenswerk-Online-Shop. 

Und dieser Online-Shop lief auch wirklich gut - ich habe viele meiner Sachen verkauft, sodass ich sogar neue Handelswaren immer wieder dazu bestellt habe. Aber die Datenpflege war doch ziemlich umständlich und auch sonst war ich nicht 100% zufrieden mit diesem Online-Tool. Naja ...

Außerdem habe ich in verschiedenen Kundengesprächen gemerkt- vor allem auf den Märkten, auf denen ich vertreten war - dass es sehr verwirrend für viele Kunden ist, dass ich sowohl unter Herzenswerk, also auch unter Hänsel und Gretel auftrete. Ich habe dann zwar immer die Hintergründe genau erklärt - aber ehrlich - auf Dauer - puh - das ist echt nervig und auch ziemlich anstrengend.

Also habe ich bereits im letzten Jahr entschieden, mich für eine der beiden "Marken" zu entscheiden, um das ganze ein bisschen übersichtlicher und für mich auch einfacher zu gestalten. Und natürlich habe ich mich für mein Kindermode-Label Hänsel und Gretel entschieden, denn da hängt ja mein ganzes Herzblut dran.

Leider fehlt mir momentan noch die Zeit, meinen neuen Hänsel und Gretel - Online-Shop zu erstellen, aber das ist ein ganz, ganz großes Ziel für mich in diesem Jahr! Zur Zeit bin ich noch am recherchieren, über welchen Anbieter/Tool ich den neuen Shop realisieren werde und wie die Struktur dann aussehen soll. Also es ist noch viel zu tun - aber wie heißt es doch so schön: "Der Weg ist das Ziel".

So ihr Lieben - das war mir jetzt und heute einfach wichtig, euch die ganzen Hintergründe und meine Gedanken dazu aufzuschreiben. Wie schon am Anfang gesagt, der Januar ist für mich irgendwie immer ein emotionaler Monat - ich weiß auch nicht warum, aber so ist es einfach. 

Ich werde euch auf jeden Fall hier auf meinem Blog berichten, sobald es etwas Neues in Richtung Online-Shop gibt. Wenn jemand unter euch eigene Erfahrungen hat mit einem eigenen Online-Shop, dann könnt ihr mich gerne darüber informieren - ich freue mich über jeden Tip und guten Ratschlag :-)

Ganz, ganz liebe Grüße
Eure Michaela

Keine Kommentare